Weisheiten









Der beste Weg, einen Freund zu haben, 
ist der,
selbst einer zu sein.
Ralph Waldo Emerson







Lebe friedlich in dem Haus deines
eigenen Ichs
und der Bote des Todes
wird dir nichts anhaben können.
Guru Nanak



Was hinter uns liegt und vor uns liegt,
sind kleine Angelegenheiten
verglichen mit dem,
was in uns liegt.
Ralph Waldo Emerson



Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen.
Diese Zeit ist jetzt.
Buddhistische Weisheit





Am Ende gilt doch nur,
was wir getan und gelebt haben-
und nicht,
was wir ersehnt haben.
Arthur Schnitzler



Wer alles tragisch nimmt,
erlebt lauter Tragödien.
Alexander Lernet-Holenia


Denn alle Menschen haben immer genaue Vorstellung davon,
wie wir unser Leben am besten zu leben haben.
Doch nie wissen sie selber,
wie sie ihr eigenes Leben am besten anpacken sollen.
Paulo Coelho in "Der Alchemist"





Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun.
Moliére


Manchmal wechselt man mit einem Menschen
nur ein paar kurze Sätze
und fühlt sofort die Magie einer
beginnenden, ehrlichen Freundschaft
Peter Pratsch






Lernen wir uns freuen, so verlernen wir am besten,
anderen weh zu tun.
Friedrich Nietsche


An seinem Ärger festzuhalten ist genauso
wie eine glühende Kohle in die Hand zu nehmen;
du bist derjenige , der sich verbrennt.
Buddha


Einsamkeit ist der Weg, auf dem das Schicksal den
Menschen zu sich selbst führen will.
Hermann Hesse






Der Besitz besitzt. Er macht die Menschen kaum unabhängiger.
Friedrich Nietsche



In einem Augenblick kann geschehen, was man sich in einem Jahr nicht erhofft hätte.
Wahlspruch des Habsburger Kaisers Ferdinant I


Ich denke, also bin ich. 
Rene Descartes





Geschehenes kann nicht ungeschehen gemacht werden.
Publius Terentius Afer


Das Schicksal findet seinen Weg.
Publius Vergilius Maro



Konfuzius


Der Tropfen höhlt den Stein nicht durch Kraft sondern durch stetes Fallen.
               Publius Ovidius Naso                    
                             

Einsamkeit ist die Zufluchtstätte der Geistreichen
und die Folterkammer der Geistesarmen.
Sinnspruch


Was immer du auch tust sei gut darin
Abraham Linkoln


Tränen haben etwas heiliges. 
Sie sind kein Zeichen von Schwäche
sondern von Stärke,
sie sind die Botschaft 
der überwältigenden Trauer und
unausgesprochener Liebe.
Washington Irving